Familienbetrieb in der 3. Generation

Unser Containerdienst aus Recklinghausen

Container-Ratgeber

Dieser Ratgeber bietet Ihnen die Möglichkeit, sich ein konkretes Bild von dem zu machen, was bei einer Containerbestellung alles beachtet werden sollte.
Dabei ist es zunächst einmal wichtig sich ein Bild zu machen was alles entsorgt werden soll. In vielen Fällen macht es Sinn, den Müll zu trennen. Ganz davon abgesehen, dass es Ihren Geldbeutel entlastet, schützen Sie mit dieser Maßnahme auch noch die Umwelt. Unternehmen sind vom Gesetzgeber verpflichtet den anfallenden Müll zu trennen. Gerne erstellen wir Ihnen ein Entsorgungskonzept. Im Regelfall übernimmt der Kunde selbst das Befüllen der Container. Alternativ dazu bieten wir auch Mitarbeiter zur Hilfestellung an.

Mit den folgenden Lesezeichen können Sie alle Stadien Ihrer Containerbestellung direkt ansteuern:

Preisinformationen

Containerbestellung

Containeranlieferung

Containerabholung

Standzeiten

Rechnungsstellung

Abfall- und Entsorgungsarten

Wenn Sie sich nicht sicher sind, welche Art von Abfall entsorgt werden soll, können Sie sich mit dieser Aufstellung einen kleinen Überblick verschaffen. Besonders überwachungsbedürftige Abfallarten stellen besondere Anforderungen an die Entsorgung und den Transport. Dazu gehören unter anderem Asbest, Brandschäden, Jägerzäune und Bahnschwellen. Sollten noch Fragen offen sein, wenden Sie sich an unser Büro; wir helfen Ihnen gerne Ihre Entsorgungsprobleme zu lösen.


  • Bauschutt

    Als Bauschutt bezeichnet man unten aufgeführte Stoffe, die Abfallstoffe dürfen auch gemischt sein:

    • Steine
    • Putz
    • Beton NICHT größer als 60 cm
    • Dachpfannen (für Tondachpfannen bieten wir eine andere Lösung an)
    • Mörtel- und Putzreste
    • Keramik und Fliesen
    Folgende Stoffe dürfen NICHT in den Bauschutt-Container.


    • Tapetenreste
    • Kabel oder Rohre
    • Holz, Metall
    • Gips- und Gipskartonplatten
    • Styropor
    • Folien, Isoliermaterialien
    • Dachpappe
    • Lacke u. Farben
    • Gasbetonsteine
    • Andere Störstoffe
  • Grünschnitt / Garten- und Baumabfälle

    Als Grünschnitt / Garten- und Baumabfälle bezeichnet man unten aufgeführte Stoffe. Diese Abfallstoffe dürfen auch gemischt sein.
    • Rasenschnitt
    • Grünschnitt
    • Äste
    • Baumstämme bis max. 30 cm Durchmesser
    • Laub
    • Baum- und Astschredderabfälle
    Folgende Stoffe dürfen NICHT in den Grünschnitt-Container. Das würde dann als Grünschnitt verunreinigt abgerechnet.
    • Baumstämme über 30 cm Durchmesser
    • Wurzeln
    • Grasnarbe
    • nicht biologische Stoffe
  • Baustellenabfall

    Als Baustellenabfall bezeichnet man sehr unterschiedliche Abfallstoffe, die
    getrennt entsorgt werden müssen.


    Bauschutt (siehe auch oben unter Bauschutt)

    • Steine
    • Putz
    • Beton nicht größer als 60 cm
    • Dachpfannen (für Tondachpfannen bieten wir eine andere Lösung an)
    • Mörtel- und Putzreste
    • Keramik und Fliesen
    Baufolie sauber
    • PE Folien
    • Bauplane klar

    Baumischabfall
    • Kunststoffe, Holz
    • Papier, Pappe
    • Metalle, Kabel
    • Gips- und Gipskartonplatten
    • Dachpappe, Isolier – und Dämmstoffe nur in geringen Mengen
    • Glas, Gummi
    • Leere Farb- und Putzeimer
    • Gips
    • Gasbeton
    • Hebel/Gipsbausteinen
    • Tapetenreste
    • Folien, Isoliermaterialien
    • Styropor
    Gemischte Verpackungen
    • Kunststoffe
    • Papier, Pappe
    • Folien

    Baustoffe auf Gipsbasis
    • Gips- und Gipskartonplatten
    • Gasbeton
    • Hebel/Gipsbausteinen
  • Holz

    Als Holzabfall bezeichnet man drei unterschiedliche Abfallstoffe, die nach Möglichkeit getrennt entsorgt werden sollten.

    Holz natur (unbehandelt)
    • Bretter
    • Massivholz
    • Paletten
    • Holzkisten
    • Balken
    • Schnittresten
    • Späne
    Holz behandelt
    • Möbel
    • Span-, MDF-und OSB-Platten
    • Holzplattenabschnitte
    • Kellerverschläge aus Holz
    • Parkett
    • Fußbodenbretter
    • Vertäfelungen
    • Schalbretter
    Holz verunreinigt
    • Laminat
    • Beschichtete Span-, MDF- und OSB-Platten
    • Druckimprägnierte Hölzer
    • Fensterrahmen ohne Glas
  • Sperrmüll / Mischmüll

    Als Sperrmüll / Mischmüll bezeichnet man Abfallstoffe, die in einem privaten Haushalt anfallen, wenn z. B. ein Umzug oder eine Entrümpelung des Kellers durchgeführt wird.


    Sperrmüll


    • Möbelteile
    • Massive Möbelstücke
    • Polstermöbel
    • Holzkisten
    • Regale
    • Matratzen
    • Hausrat
    • Teppiche
    • Tapetenreste
    • Styropor nur in kleinen Mengen
    Folgende Stoffe dürfen NICHT in den Sperrmüll- / Mischmüll-Container.

    Verbotene Abfallstoffe im Sperrmüll


    • Autoreifen
    • Lacke u. Farben
    • Kühlschränke
    • Elektrogeräte
    • Gips und Rigipsplatten
    • Bauschutt
    • Dachpappe
    • Isoliermaterialien
  • Bodenaushub

    Als Bodenaushub bezeichnet man Erdreich, das bei Erdarbeiten im privaten wie gewerblichen Bereich anfällt. Es gibt mehrere unterschiedliche Entsorgungsmöglichkeiten, die stark im Preis abweichen. Deshalb sollten nach Möglichkeit Boden und Steine getrennt entsorgt werden.

    Bodenaushub fein
    • Sand
    • Feiner Boden
    • Boden ohne Steine
    Bodenaushub grob
    • Sand mit Steinen
    • Boden mit Grasnarbe
    • Boden mit Steine
  • Dämmwolle / Mineralwolle / Isolierungen

    Als Isolierungen bezeichnet man alle Materialien, die zur Wärmedämmung im privaten wie gewerblichen Bereich benutzt werden. Es gibt mehrere unterschiedliche Entsorgungsmöglichkeiten, die stark im Preis abweichen. Deshalb müssen diese Materialien getrennt entsorgt werden. Diese Materialien dürfen nur in Säcken oder in Big Bags verpackt angenommen werden. Diese Big Bags können auf Wunsch bei der Container-Lieferung mitgebracht werden.

    Mineralwolle / Dämmwolle
    • Glaswolle
    • Steinwolle
    • Mineralische Dämmung
    Isolierungen
    • Styropor
    • Styrodur

Materialanlieferung

Sollten Sie für Ihre Baumaßnahme Sand, Estrichsand, Kies, Erde, Splitt, Schotter, Füllboden oder andere Materialien benötigen, liefern wir die bestellten Materialien gerne zu Ihrer Baustelle. Dort können wir das Material mit unserem Absetzkipper abkippen, oder wir lassen Ihnen den befüllten Container vor Ort stehen, so dass Sie den Container selbst entladen können.